Worttüftler

Aus Braillespiel
Version vom 28. Oktober 2018, 07:36 Uhr von UWiedemann (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Würftüftler ist ein Buchstabenspiel für zwei bis vier Spieler, das von Wolfgang Dirscherl entwickelt wurde.

Spielmaterial

  • Buchstabenkarten, 1 Spezialwürfel (Tier, Sache, Pflanze, Vorname, 3, 4), Zählsteine

Regeln

Spielziel

Wer als erster drei Zählsteine hat, gewinnt.

Ablauf

Zu Beginn jeder Runde wird mit dem Würfel festgelegt, zu welchem Thema Wörter gesucht werden sollen. Themen sind Tier, Sache, ein Wort aus genau drei Buchstaben, ein Wort aus genau vier Buchstaben, Pflanze, und Vorname.

Die Karten werden gemischt und jeder Spieler erhält drei Karten. Alle Spieler versuchen gleichzeitig, daraus ein passendes Wort zu bilden. Wenn das keinem Spieler gelingt, ziehen alle eine Karte nach und versuchen es erneut. Wer ein passendes Wort findet, ruft es laut und legt es mit seinen Buchstabenkarten nach. Dabei müssen nicht alle Buchstaben verwendet werden. Ist das Wort richtig, erhält der Spieler einen Zählstein und dir nächste Runde beginnt.

Varianten

Adaptation

Die Spielkarten lassen sich leicht mit Punktschrift versehen. Genutzt werden können auch Wortspielerei-Karten oder Quiddler-Karten.

Der Spezialwürfel kann durch einen normalen Würfel ersetzt werden. Es bedeuten dann

  • 1 Tier
  • 2 Sache
  • 3 Drei Buchstaben
  • 4 Vier Buchstaben
  • 5 Pflanze
  • 6 Vorname

Zur Bedeutung der Würfelseiten bekommt jeder eine für ihn lesbare Liste der Bedeutung der Würfelseite oder die Bedeutung wird jeweils angesagt.

Probleme können durch die geringere Lesegeschwindigkeit von Punktschriftlesern entstehen.

Weblinks